DRK Presseinformationen https://www.drk-loerrach.de de DRK Wed, 05 May 2021 06:58:22 +0200 Wed, 05 May 2021 06:58:22 +0200 TYPO3 EXT:news news-273 Fri, 06 Nov 2020 11:39:04 +0100 DRK-Einkaufshilfe weiterhin aktiv https://www.drk-loerrach.de/aktuell/presse-service/meldung/drk-einkaufshilfe-wieder-aktiviert.html Das Deutsche Rote Kreuz organisiert weiterhin in Zusammenarbeit mit der Firma Hieber’s Frische Center eine Einkaufshilfe für COVID-19 gefährdete Menschen. Aufgrund der aktuell noch andauernden Pandemielage sollen damit chronisch Kranke, Senioren, sowie unter häuslicher Quarantäne stehende Personen die Möglichkeit erhalten, sich mit Grundnahrungsmitteln zu versorgen.

Auf der Homepage www.hiebereinkaufsliste.de können Bestellungen für die Einkaufshilfe direkt aufgegeben werden. Alternativ dazu können Bestellungen auch von Montag bis Mittwoch zwischen 13:30 und 15:30 Uhr unter der Telefonnummer 07621/1515-71 oder via E-Mail über einkaufshilfedrk-loerrach.de aufgegeben werden.

Einmal die Woche am Freitag werden die Lieferungen zusammengestellt und von ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern der DRK-Ortsvereine ab 17:30 Uhr ausgeliefert. Die Bezahlung der Waren erfolgt bei der Übergabe bargeldlos mittels EC-Karte. Die Rotkreuzhelfer wie aber auch die Kunden sind dabei angehalten die nötigen Hygiene- und Abstandsregeln zu beachten. Die Einkaufshilfe soll vorrangig allen Menschen zur Verfügung stehen, die keine familiäre, nachbarschaftliche, oder sonstige Unterstützung erfahren.

Das Angebot gilt flächendeckend in allen Gemeinden und Städten im Landkreis Lörrach.

]]>
news-271 Wed, 15 Jul 2020 16:21:56 +0200 Indienststellung neuer Notarzteinsatzfahrzeuge https://www.drk-loerrach.de/aktuell/presse-service/meldung/indienststellung-neuer-notarzteinsatzfahrzeuge.html Notarztfahrzeuge mit neuem Konzept

Die materiellen und personellen Anforderungen an die Ausstattung von Notarzteinsatzfahrzeugen (NEF) steigen stetig. Die zu einer adäquaten präklinischen Notfallversorgung eingesetzte medizinische Ausstattung benötigt zum einen viel Stauraum, zum anderen müssen für die Ausbildung angehender Notfallsanitäter und Notärzte neben der Regelbesatzung auch noch ausreichende Sitzplätze zur Verfügung stehen.

Um den gestiegenen Anforderungen gerecht zu werden wurde daher ein neues Fahrzeugkonzept auf der Basis eines Kleinbusses des Typs Mercedes Benz Vito entwickelt. Die Ausstattung der neuen NEF wurde von einer Arbeitsgruppe unter Beteiligung der Belegschaft sowie der Notärzte an die aktuellen Anforderungen angepasst. Daneben erhalten die Fahrzeuge ein neues Erscheinungsbild, um die Erkennbarkeit im Straßenverkehr zu verbessern. Mit den neuen Fahrzeugen ist so auch zukünftig die Versorgung der Notfallpatienten entsprechend dem aktuellen Stand der Notfallmedizin gewährleistet.

Die Gesamtinvestitionssumme je Fahrzeug von ca. 80.000,-€ je Fahrzeug teilt sich zu 60% auf das Basisfahrzeug und zu 40% auf den Ausbau auf. Das allradgetriebene Basisfahrzeug des TYP Mercedes Benz Vito verfügt über allerlei Sicherheitsausstattungen, die das eingesetzte Personal auf ihren Einsatzfahrten unterstützen und sie selbst auch im Falle eines Unfalls maximal schützen sollen.

Insbesondere wurde durch die Arbeitsgruppe jedoch Wert auf eine ergonomische Verlastung der medizinischen Auslastung gelegt. Neben einem EKG/Defibrillator, einem Notfallbeatmungsgerät, einer Spritzenpumpe und einer automatischen Reanimationshilfe wurden noch weitere fünf themenspezifische Rucksacksysteme im Fahrzeug verstaut. Persönliche Schutzausrüstung und Ersatzmaterialien runden die Ausstattung des Fahrzeuges ab.

Die Notarzteinsatzfahrzeuge stehen über Telefon und Funksysteme mit der Integrierten Leitstelle Lörrach (ILS) in Kontakt und werden georeferenziert zum Einsatz gebracht. Die in gemeinsamer Trägerschaft mit dem Landkreis Lörrach betriebene Integrierte Leitstelle Lörrach ist für die Entgegennahme aller Notrufe der nichtpolizeilichen Gefahrenabwehr zuständig. Bei medizinischen Notfällen ist diese über die Notrufnummer 112 erreichbar. Im vergangenen Jahr wurden 2.800 Notarzteinsätze durch die ILS koordiniert.

Der Ausbau der Fahrzeuge zum NEF wurde wie bislang auch durch die Firma System Strobel aus Aalen vorgenommen. Von der Planung der Fahrzeuge über die Bestellung und Auslieferung vergingen in etwa 10 Monate. Beide Fahrzeuge werden nun mindestens sechs Jahre im Dienst sein. Eines davon am Standort in Lörrach, das andere am Standort in Schopfheim.

Kreisvorsitzender Dr. Günter Boll dankt insbesondere der hierfür gebildeten Arbeitsgruppe aus Mitarbeitern der Belegschaft des Rettungsdienstes und Herrn Dr. Harm als Vertreter der Notärzte für die geleistete Arbeit.

]]>
news-269 Thu, 23 Apr 2020 17:23:29 +0200 JRK Ostermalaktion fand große Dankbarkeit bei Menschen in Quarantäne https://www.drk-loerrach.de/aktuell/presse-service/meldung/jrk-ostermalaktion-fand-grosse-dankbarkeit-bei-menschen-in-quarantaene.html Malaktion / DRK-Jugend mit Pinsel und Farbe aktiv / 120 Einsendungen

Lörrach (pad). Die Jugendgruppen des DRK-Kreisverbands veranstalteten vor Ostern eine Malaktion, um Menschen in Pflegeeinrichtungen, Seniorenheimen und Krankhäusern Freude und Aufmunterung zu schenken.

120 Bilder wurden an den Kreisverband geschickt. Viele weitere wurden von örtlichen Jugendgruppen direkt verteilt. „Eine schöne Aktion junger Menschen für Alte und Kranke“, freute sich DRK-Kreisvorsitzender Günter Boll in einer ersten Bilanz.

„Wir malen ein aufmunterndes Osterbild – im Zeichen der Menschlichkeit, in Zeiten der Epidemie“, hieß es in der Einladung des DRK zur Teilnahme an der Aktion „Gemalte Osterfreude“. Mädchen und Jungen – nicht nur Mitglieder des Jugendrotkreuzes (JRK) – beteiligten sich spontan am kreativen Wirken.

Die eingesandten Bilder mit zum Teil sehr unterschiedlichen Motiven wurden vom DRK an die Kreiskrankenhäuser Lörrach und Schopfheim und an zehn Seniorenheime im Verbandsgebiet geschickt. Die jungen Künstler waren aufgefordert, ihre Werke mit dem Vornamen zu signieren, um dem Bild eine persönliche Note zu geben.

„Wir wollten möglichst vielen Menschen in dieser schweren Zeit eine Freude machen“, erklärten übereinstimmend DRK-Kreisvorsitzender Boll und Kreisgeschäftsführer Markus Lapp. Die drei schönsten Osterbilder aus Kinderhand wurden von einer Jury prämiert.

Maja aus Maulburg, Taya aus Hausen im Wiesental und der acht Jahre alte Lasse aus Grenzach-Wyhlen dürfen sich über kostenlose Eintrittskarten im Steinwasenpark freuen.

Der Jury gehörten Oberbürgermeister Jörg Lutz, Beatrice Kaltenbach-Holzmann von der Kaltenbach-Stiftung und Geschäftsführer Dieter Hieber vom Hieber-Einkaufscenter an. Der Lörracher Rathauschef würdigte die Malaktion als herausragendes Beispiel jugendlichen Engagements für alte und kranke Menschen.

Dem DRK-Kreisverband dankte Lutz, dass er in Zeiten erhöhter Herausforderung auf vielen medizinischen und sozialen Gebieten die vermeintlich kleinen Dinge nicht vergisst, nämlich Freude zu bereiten und in kritischen Stunden für Aufmunterung zu sorgen.

]]>
news-266 Sat, 21 Mar 2020 19:18:07 +0100 COVID19 - Achtung Trickbetrüger https://www.drk-loerrach.de/aktuell/presse-service/meldung/covid19-achtung-trickbetrueger.html Im Kontext der Probenabnahme für Betroffene der COVID19 Epidemie findet aktuell ein Trickbetrug statt.

Insbesondere Senioren werden telefonisch kontaktiert um einen angeblichen Abstrich in der eigenen Wohnung vorzunehmen. Vermutlich soll damit der Zutritt zur Wohnung erschlichen werden. Bitte gehen Sie auf keinen Fall auf diese Anrufe ein, lassen Sie niemanden in Ihre Wohnung und informieren Sie bitte umgehend die Polizei darüber.

Probenabnahmen finden derzeit im Landkreis Lörrach ausschließlich am Krankenhaus Rheinfelden oder über eine Hausarztpraxis statt.

Darüber hinaus finden auch keine Sammlungen oder Mitgliederwerbungen an der Haustüre statt.

 

 

]]>
news-265 Thu, 19 Mar 2020 10:21:19 +0100 DRK Mahlzeitendienst als tägliches Unterstützungsangebot im Krankheitsfall nutzen https://www.drk-loerrach.de/aktuell/presse-service/meldung/drk-mahlzeitendienst-als-taegliches-unterstuetzungsangebot-im-krankheitsfall-nutzen.html Während der COVID19-Pandemie können wir mit unserem Mahlzeitendienst Menschen unterstützen, die ihre Wohnung nicht verlassen können. Je nach Wohnort liefern wir Essen heiß oder in tiefgekühlter Form zu Ihnen nach Hause. Wir können ein großes Sortiment an Speisen anbieten, unser Team berät Sie gerne.

Telefonisch erreichen Sie uns über die Nummer 07621/1515-49.

]]>
news-263 Tue, 08 Oct 2019 12:46:38 +0200 DRK Kreisvorstand neu gewählt https://www.drk-loerrach.de/aktuell/presse-service/meldung/drk-kreisvorstand-neu-gewaehlt.html Wollbach.

Auf der Mitgliederversammlung des DRK Kreisverbandes Lörrach wurde der Kreisvorstand einstimmig von den Delegierten der Ortsvereine neu gewählt. In seinem Amt wieder bestätigt wurde der langjährige Kreisvorsitzende Dr. Günter Boll, der nun für die kommenden vier Jahre mit den ebenfalls neu gewählten Mitgliedern die Geschicke des DRK Kreisverbandes Lörrach bestimmt. Die weiteren Vorstandsmitglieder sind:

Albrecht Amann, Kreisjustitiar

Christian Blum, Kreisschatzmeister

Dr. Hans-Peter Volkmer, Kreisverbandsarzt

Erich Hildebrand, Beisitzer

Volker Hütter, Beisitzer

Dieter Schwöble, Beisitzer

Marina Wassmer, Simon Redling und Christian Blum, Kreisbereitschaftsleitung

Alina Fehlhaber und Tom Liebig, Kreisjugendleitung

Peter Ade, Konventionsbeauftragter

Jörg Eckardt, Rotkreuzbeauftragter

Der neu gewählte Kreisvorstand hat mit seiner konstituierenden Sitzung vom 30.09.2019 bereits seine Arbeit aufgenommen und den aktuellen Aufgabenstellung angenommen.

 

]]>
news-258 Thu, 20 Dec 2018 15:05:57 +0100 Neue Fahrzeughalle für Einsatzfahrzeuge https://www.drk-loerrach.de/aktuell/presse-service/meldung/neue-fahrzeughalle-fuer-einsatzfahrzeuge.html Von Peter Ade

 

Lörrach. Offiziell vorgestellt und in Betrieb genommen hat der DRK-Kreisverband gestern die neue Fahrzeughalle an der Küpferstraße. In unmittelbarer Nachbarschaft zum Rettungszentrum Weiler Straße ist für 175 000 Euro ein multifunktionales Depot entstanden.

 

Die Stadt Lörrach hat das Gelände von der Privatbrauerei Lasser in Erbpacht übernommen  und das DRK sozusagen als Untermieter eingesetzt. „Ein kleiner Schritt für einen Oberbürgermeister, ein großer für das Rote Kreuz“, erklärte Kreisvorsitzender Günter Boll bei der Inbetriebnahme und dankte Rathauschef Jörg Lutz für das Entgegenkommen bei der Suche nach einem geeigneten Areal.

 

Boll zeigte sich erfreut, dass der DRK-Fuhrpark endlich die erforderliche „Luft“ bekommen habe. Bislang hätten sich die Rot-Kreuz-Autos buchstäblich auf den Füßen gestanden und auch die benachbarte Feuerwehr beeinträchtigt.

 

Der zusätzliche Bedarf an Parkplätzen ist laut Boll vor allem auf die ausgeweiteten DRK-Dienste zurückzuführen - von Rettungsdienst und Krankentransport über Hausnotruf, Fahrdienst für Alte, Kranke und Behinderte bis hin zum Service „Essen auf Rädern“.

 

Die Fahrzeughalle steht auf 240 Quadratmetern und hat sechs Stellplätze für Großfahrzeuge. DRK-Kreisgeschäftsführer Markus Lapp sieht im neuen Depot ein Plus für die Qualität der Fahrzeuginhalte, einschließlich medizinischer Produkte.

 

Der Schutz vor einem unbefugten Zugriff Dritter sei nunmehr optimal gegeben. Obendrein stünden die Kosten der Spezialfahrzeuge im Kontext langer Nutzungszeiten. Auch Pflege und Instandhaltung seien in Zukunft besser zu gewährleisten.

 

Laut Lapp ermöglicht die geräumige Halle nicht zuletzt die Trocknung von Ausrüstung nach widrigen Einsätzen, ebenso die Zwischenlagerung von Hilfsmitteln. Sieben zusätzliche Stellflächen stünden im Außenbereich zur Verfügung.

 

Die Inbetriebnahme der Fahrzeughalle sei ein „Meilenstein für unser DRK“, bezeichnete Kreisvorsitzender Boll die Investition. OB Lutz freute sich über die „optimale Lösung“ und wertete das Bauwerk als „städtebaulich gelungen“.

 

Gefeiert wurde der Anlass mit Gästen von Stadt, Landratsamt, Feuerwehr und zahlreichen Repräsentanten und Funktionsträgern aus fast allen Dienstbereichen der Hilfsorganisation auf Kreis- und Ortsebene.

]]>